Überspringen zu Hauptinhalt

Art unserer Tätigkeiten; falls nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart arbeiten wir als Spediteur; wenn wir eine Befrachtung oder Transport- vertrag schliessen, wird – falls nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart – die Partei die das Transport ausüben wird (und nicht wur selbst, dabei als Frachtführer Vertragspartei sein, auch wenn unsere Name in dem Frachtbriefe oder in einem anderen Transportdokument erwähnt wird;

Angebote; alle Angebote sind freibleibend falls nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart ist;

Anwendbare Bedingungen; je nach Art unserer Tätigkeiten wie vereinbart, die letzte Ausgabe (für Spedition), der Niederländischen Speditionsbedingunger (Fenex-Bedingungen), für lagerung und Umschlag) der Rotterdamer Lagerungsbedingungen Amsterdam/Rotterdam, (für Stauerarbeiten) der Rotterdamer Atauerbedingungen, (für national LKW-Transport) der allgemeinen Transportbedingungen (AVC), (für grenzüber- schreitenden LKW-Transport) der Bedingungen des CMR-Vertrages und zudem der AVC, in Angelegenheiten worüber der CMR-Vertrag keine Bedingungen befasst, alle (ausserhalb der Bedingungen des CMR-Vertrages) niedergelegt in der Kanzlei des Arrondissementsgerichts in Rotterdam;

Anwendbares Recht; nur das Niederländische Recht findet Anwendung;

Gerichtsstand; das für das Objekt des Streites kompetente Gericht in Rotterdam; Bedingungen bezüglich der Anweisung der Schiedsmänner oder anderer Gerichte in obenerwähnten allgemeinen Bedingungen werder hierbei ausdrücklich aus geschlossen;

Zahlung; ohne Abzug oder Kompensation innerhalb von 14 Tagen nach dem Fakturdatum;

Verzögerungszinsen; 12% pro jahr ab den Verfalltag (14 Tagen nach dem Fakturdatum);

Kosten; alle Kosten so die gerichtliche wie die aussergerichtliche Kosten, die von uns gemacht werden sollten aufgrund einer Nicht-Erfüllung seiner Verpflichtungen zu uns von unserer Relation (derjenige mit wem wir vereinbart haben), kommen unserer Relation zu lasten; im Falle der nicht fristge- rechte Zahlung sind die ausser gerichtlichen inkassospesen zumindest 15% vom einforderbaren Betrag.

An den Anfang scrollen